tell Tell

tell Tell

So 12.04.2015
11:00 - 13:00 Uhr

Erfolgreich mit Klassikern – WILHELM TELL

tell_Tell

Das Unterfangen, mit nur drei Schauspielern den „Wilhelm Tell“ zu spielen, garantiert eine rasante Achterbahnfahrt durch das großartige Schweizer Nationalepos von Friedrich Schiller. „Frauenrecht ist Menschenrecht“ schreit die Schauspielerin Hanna, während sie sich für eine der vielen Rollen umzieht und dabei stets ihr Baby im Arm trägt. „Der Babysitter liegt selber mit den Wehen im Kreisssaal“, erklärt der frisch gebackene Jungvater Heiner dem ohnehin schon überforderten Chef des Ensembles, André. Also wird der Abend mit „Tell zu dritt“ kurzerhand zum „Tell zu dritt mit Baby“. Und schon schlittern wir in eine Wilhelm-Tell-Geschichte, die geprägt ist von den Frauenpersönlichkeiten im Tell, vom Frauenrecht damals und heute und von der Beziehungsarbeit des Schaupielerpärchens Hannah und Heiner. Das eröffnet eine ganz neue und überraschende Perspektive auf Schillers „Wilhelm Tell“ – nicht zuletzt, da die Figur des „Heiner“ ebenfalls von einer Frau dargestellt wird. Dennoch erfahren wir die ganze Geschichte des „Tell” – und die der Schauspieler, die irgendwann aufgeben, Rollen zu spielen und sich ganz dem Stück und sich selbst ergeben. Nach „fast Faust“ ist “tell Tell“ die neue Erfolgsproduktion von Albert Frank aus der Hand der Schweizer Regisseurin Sophie Stierle.

Eintritt: Fr. 30.– / Fr. 25.– (Mitglieder Kult-Turm oder SZKB Pass)

André / Däni: Daniel Leers Heiner // Nati: Natalie Buda Hannah // Anne: Anne Lindenberg // Tell jr.: Malou & Maira // Regie: Sophie Stierle